Eheringe-Trauringe: preiswert, günstig, billig

Eheringe werden heute preiswert oder gar günstig in Online-Shops und bei „Billiganbietern“ erworben, wobei in Kauf genommen wird, dass diese Eheringe aus der Massenproduktion der Grossindustrie stammen.

Geschichte

Viele Jahrhunderte lang herrschte das stolze Handwerk der Goldschmieden im Bereich der Erschaffung von edlen Eheringen. Bis ungefähr zum 19. Jahrhundert wurden Eheringe fast ausschliesslich von Goldschmieden hergestellt. Zur Zeit der industriellen Revolution wurde das Handwerk der Goldschmiede weitgehend durch Maschinen der Massenproduktion ersetzt. Es wurde auf Präzision, austauschbare Teile, Standardisierung und Fliessbandfertigung aufgebaut. Da Preise und Kosten miteinander einhergehen, war die Erzielung niedrigerer Kosten unumgänglich. Um die Menschen als Käufer für maschinell produzierte Eheringe zu gewinnen, wurden Menschen durch Maschinen ersetzt. Die Eheringe-Preise konnten gesenkt werden. Heute ermöglicht uns diese Entwicklung in Online-Shops und bei Billiganbietern, standardisierte günstige Eheringe zu kaufen. Sehr junge Brautpaare erwerben oft vorerst preiswertere Eheringe, um dann zu einem späteren Zeitpunkt die Eheringe ihres individuellen Geschmackes zu kaufen.

Individualisierung und Personalisierung

Viele günstige Ehering-Anbieter und Online-Shops bieten eine Personalisierung in Form einer Innengravur an. Manche bieten sogar verschiedene Schriftarten und spezielle Symbole wie ein Herzchen, ein Sternchen, eine liegende Acht, Smilies und vieles mehr an.

Eheringe preiswert, günstig oder gar billig

Preiswerte, günstige und gar billige Eheringe kann man in Online-Shops oder bei günstigen Eheringe-Anbietern suchen.

Interessante Schlüsselworte für die Google-Online-Suche sind:
„Eheringe“ oder „Trauringe“ plus ein Zusatzschlüsselwort, wie beispielsweise:

Bezüglich Innengravur, Postversand etc. die Schlüsselworte:

Bezüglich der Eheringe Metalllegierung:

Vorteile

Die Eheringe sind meist auf Lager und daher sind die Lieferzeiten kurz. Die Eheringe sind um ein Vielfaches günstiger als individuell vom Goldschmied handgefertigte Eheringe.

Das Brautpaar kann, statt vom Goldschmied individuelle bis personalisierte Eheringe zu erwerben, das Budget in die Feier investieren und so seinen Freunden und Bekannten ein finanziell höheres Hochzeitsfest gönnen. Hochzeitsplaner, die oft mehr verdienen als die Anbieter selbst, kosten Geld.

Nachteile

Ein Eheringe-Grössenanpassungsservice wird von den Billiganbietern oft gar nicht oder nur kostenaufwendig und äusserst kompliziert über die Herstellungsgrossindustrie angeboten. Die Ehegattin oder der Ehegatte verbleibt oft längere Zeit ohne den geliebten Ehering.

Eine Individualisierung des Eheringe-Designs ist bis auf die Innengravur nicht möglich. Die Wahrscheinlichkeit, die gleichen Eheringe an der Hand eines Bekannten in ihrem Umfeld zu sehen, ist unerfreulich gross. Brautpaare vergessen unter dem Druck in ihrem Umkreis, mit einer unvergesslichen Hochzeitsfeier aufzutrumpfen, zu oft sich selbst. Viele Paare bereuen zu einem späteren Zeitpunkt, dass sie an ihren Eheringen, die sie in ihre gemeinsame Zukunft mitnehmen, gespart haben, um ihren Gästen ein tolles Fest bieten zu können.

Beliebtheit

Sehr junge Brautpaare erwerben oft vorerst preiswertere Eheringe, um zu einem späteren Zeitpunkt die Eheringe ihres individuellen Geschmackes kaufen zu können. Es wird geschätzt, dass heute, im Gegensatz zu vor nur 50 Jahren, die Möglichkeit besteht, industrielle Eheringe schnell und unkompliziert in Online-Shops oder bei Eheringe-Günstiganbietern einkaufen zu können. Wo früher die Eheringe ein oder mehrere Monatseinkommen ausmachten, kosten billige industriell hergestellte Eheringe heute weniger als ein i-Phone. Hat man genug von diesen Eheringen, kauft man sich einfach neue. Mit den heutigen Scheidungsraten müsste man diesen Gedankengängen sogar folgen können. Die Wertvorstellungen ändern sich eben mit der Zeit. Warum eigentlich nicht? Gibt es zum Thema Eheringe heute noch ein allgemeines Richtig oder ein Falsch? Gibt es nicht. Jedes Brautpaar entwickelt ihre eigenen Wertvorstellungen und entscheidet selbst, was für sie ganz alleine als richtig erscheint.

Author: Lukas Steiner on 31. August 2013
Category: