Eheringe-Trauringe: Gold

[bearbeiten]

eheringe-gold

Eheringe aus Gold (24 Karat Gold, Feingold)

 

Eheringe aus Gold (indogermanisch: gelb, glühend, glänzend) mit ihrer auffallend gelben Farbe und dem Elementsymbol Au, zählen gemeinsam mit Kupfer zu den wenigen farbigen Eheringe-Metallen, wobei Kupfer als alleiniges Element kaum für Eheringe verwendet wird. Das Element Gold wird in der Natur gediegen gefunden und korrodiert nicht.[bearbeiten]

 

 

Geschichte

Eheringe aus Gold  zählen zusammen mit Eisen zu den ersten Schmuckmetallen, die von Menschen zu Eheringen verarbeitet wurden. Die Gewinnung von Gold begann wohl in der Kupferzeit. Die moderate Schmelztemperatur sowie die mühelose Legierbarkeit mit zahlreichen preiswerteren Metallen, machten das Gold als Werkstoff für Eheringe und Schmuck attraktiv. Die Gier nach Gold führte zu Kriegen, Plünderungen und Eroberungszügen. Goldfunde lockten immer wieder große Scharen von Abenteurern an. Im 19. Jahrhundert kam es auf verschiedenen Kontinenten zu Goldrausch getriebenen Massenbewegungen in Gebieten großer Goldvorkommen. Auch heute führt der schwankende Goldpreis oft zu bedeutenden sozialen Veränderungen und führt zu Verarmungen der von der Goldproduktion lebenden Bevölkerung. Die Gier nach Gold und der Wunsch nach Eheringen aus Gold, ist in den letzten Jahren kleiner geworden. Heute sind Eheringe aus Gold auf Grund der warmen gelben Farbe zwar schon noch beliebt, gelten jedoch als traditionell. Die sozialen Veränderungen, weg von den Traditionen, hin zur Individualität, stehen noch am Anfang, doch bevorzugen bereits jetzt moderne Brautpaare weißliche Metalle wie Weißgold, Elfenmetall, Platin oder auch Palladium, Titan, Wolfram und Silber. Nicht alles was verführerisch schimmert, glänzt oder funkelt muss aus Gold sein. Der einstige Fokus auf Eheringe aus Gold, ein globaler Einheitstrend und Gold als Statussymbol, schwenkt heute zu einem großen Bedürfnis nach weißlichen und  individuellen oder gar personalisierten Eheringen. Eine spannende Wendung des 21.Jahrhunderts.

 

Eheringe (Trauringe) aus Feingold (reines Gold)

International werden hochwertige Eheringe (Trauringe) aus 750‰ =18kt Gold Goldlegierungen erschaffen. Wobei hochwertiger Schmuck oft mit einem noch höheren Feingehalt erschaffen wird. Beeinflusst wird der auserwählte Feingehalt von kulturellen und regionalen Präferenzen. Legierungen mit 583‰ Goldanteil werden auf dem amerikanischen Kontinent verwendet, eine sattgelbe 833-916‰ = 21-22kt im Nahen Osten und noch höher bis 1000‰, also reinem Feingold, in Südostasien und in malaiisch, chinesisch und thailändisch beeinflussten Kulturkreisen.

Feingold zeichnet sich als reines und gediegen vorkommendes Metall durch eine hohe chemische Widerstandsfähigkeit gegenüber seiner Umgebung aus. Es ist sehr reaktionsträge und resistent gegen Korrosion, weist eine begehrte sattgelbe Farbe auf und nur vereinzelte Chemikalien, wie z.B Königswasser, vermögen es an- oder aufzulösen. Feingold weist eine hohe Duktilität (Verformbarkeit) auf. Somit weist Feingold die größte Dehnbarkeit aller Metalle auf und lässt sich zu extrem dünnem Blattgold aushämmern. Feingold (reines Gold) ist jedoch auch sehr weich und  daher als Werkstoff zur Eheringe- (Trauringe-) und Schmuckherstellung nur bedingt geeignet, denn vor allem Eheringe (Trauringe) zerkratzten, verbiegen und verformen sich viel zu schnell. Edelsteine können daher nicht sicher gefasst werden.

 

Globaler Goldbestand

Aktuell wurden bis 2011 rund 170.000 Tonnen geschürft. Das entspricht einem Würfel von 20,65m Kantenlänge oder rund 8.800 Kubikmeter. Pro Kopf der globalen Bevölkerung entspricht dies rund 24.5 Gramm, bzw. rund einem Kubikzentimeter.

 

Gewinnung

Gold kommt, nicht wie viele andere Metalle, gediegen vor und wird aus dem umgebenden Gestein mechanisch gelöst. Sichtbares Freigold als Nuggets oder Goldstaub ist eine Rarität. Die Versuche, Gold mit einfachen Verfahren zu sammeln, sind gescheitert, weil die meist feinen Goldpartikel im Gestein verteilt sind. Der Goldnugget „Welcome Stranger“ ist mit 2284 Feinunzen (1 oz = 31,1034768 g), gefunden in Australien, der global bekannteste und größte Nugget. Es werden mehrere mechanische und chemische Verfahren kombiniert, um die erwünschte Ausbeute zu erhalten.

 

Gold und seine Verwendung

Gold wird zu rund 85% zu Eheringen (Trauringen) und Schmuck verarbeitet. Rund 12% verteilt sich auf Elektronik, Medizin und Optik und 3% landen in Banktresoren.

 

Gold und Feingehalt

Der Feingehalt von Eheringen (Trauringen) und anderen Schmuckwaren wird durch die Repunze (Feingehaltsstempelzeichen) beglaubigt.

Der Feingehalt (Reinheitsgrad) von Gold wird in Karat (kt) angegeben, wobei Feingold 24 kt entspricht. Die Karat-Zahl wurde mit dem metrischen System auf Promille umgestellt. Die Repunze „750“ in Feingoldwaren bedeutet von 1000 Gewichtsanteilen, 750 Anteile, also Dreiviertelanteil reines Gold und zugleich 18kt Gold. 585 = 14kt, 375 = 9kt, 333 = 8 kt, wobei Anlagemünzen = 916,6‰ oder 999,9‰ reines Feingold aufweisen.

 

Hochwertige Eheringe (Trauringe) und hochwertiger Schmuck

International werden hochwertige Eheringe (Trauringe) aus 750‰ =18kt Gold Goldlegierungen erschaffen. Wobei hochwertiger Schmuck oft mit einem noch höheren Feingehalt erschaffen wird. Beeinflusst wird der auserwählte Feingehalt von kulturellen und regionalen Präferenzen. Legierungen mit 585‰ Goldanteil werden im amerikanischen Kontinent verwendet, eine sattgelbe 833-916‰ = 21-22kt im nahen Osten und noch höher bis 1000‰ also reinem Feingold in Südostasien und im malaiisch, chinesisch und thailändisch  beeinflussten Kulturkreisen.

 

Goldpreis Bestimmung

Der Goldpreis wird seit dem 17. Jahrhundert am London Bullion Market festgelegt. Seit 1919 wird der Goldpreis in einer Rothschild-Bank in London fixiert (Goldfixing) und seit 1968 wird um 15h Londoner Zeit der Preis täglich neu festgelegt.

 

Goldpreisbeeinflussung

Großen Einfluss auf den Goldpreis nehmen Teilnehmer mit beachtlichen Goldreserven wie Zentralbanken und Minengesellschaften. Das Sinken wird durch Leerverkäufe und Verleihungen provoziert und mit Mehrproduktion beeinflusst. Allerdings ist die Beeinflussung der Banken eingeschränkt mit nur knapp 30.750  Tonnen (19%) der Global vorhandenen 170.000 Tonnen Feingold.

Author: Lukas Steiner on 25. August 2013
Category: